Montag, 14. Mai 2012

Energieverwaltung für Swisscom TV

Energieverwaltung

Swisscom hat auf den neueren SCTV Boxen der Marke Tatung eine Funktion zur Energieeinsparung eingeführt!



Die aktuellste Version der Energieverwaltung wurde am 29.11.2012 aufgeschaltet. Beachtet bitte daher auch die Update Infos in diesem Post.

Release 1

Via Menü Allgemein > Energieverwaltung ist es nun möglich die Box in einen so genannten Deep Standby zu versetzen. Hier lässt sich aktivieren ob man beim Ausschalten der Box ab sofort nach den Optionen, Standby oder Herunterfahren gefragt werden möchte.
Beim Herunterfahren wird die Box zwecks minimalem Stromverbrauch in einen Deep Standby versetzt.
Man spricht dabei von 1W 0.6W.
Aktiv bleiben wenige wichtige Sachen wie zB. der IR Empfänger. Diesen braucht man um die STB wieder komfortabel mittels Fernbedienung zu starten.
Eine andere Möglichkeit die STB in den Deep Standby zu versetzen besteht schon etwas länger. Man muss dazu denn Ausschaltknopf der Fernbedienung länger gedrückt halten. Mit der Menüvariante allerdings bekommt man noch eine Erinnerung. Eine die zb. auch bei den HD Sendern des SF nötig wäre. Eigentlich vergesse ich jedes Mal, dass man diese auf der 2ten Audiospur auch in Surround hören könnte ... :)






Leider sind im heruntergefahrenem Zustand aber auch keine geplanten Aufnahmen mehr möglich. Für die Hauptbox mit Harddisk also kaum eine Option. Bei den Slaveboxen im Multiroom Verbund allerdings durchaus eine Option, zumal der Reboot bei den neuen Boxen sehr schnell abläuft.
Es bleibt abzuwarten ob es Swisscom irgendwann mal hinkriegt die Boxen Remote aus dem Deep Standby zu wecken. Eine Variante wäre sicher ein Wake on LAN. Mal schauen was kommt oder eben nicht. Selbst die eigenen Powerlan Eco Control Adapter welche sich via Remote ein- und ausschalten lassen, sind bisher nicht mit den geplanten Aufnahmen verknüpft! 

Schade. Strom sparen in aller Ehren, aber so?

Die Funktion steht nur auf den neueren Boxen zur Verfügung (bzw. funktioniert nur dort).
Ältere der Marke Cisco und Motorola bleiben aussen vor. Ihnen fehlt die Hardware um den IR Empfänger aktiv zu halten. Allerdings haben sie per se schon einen niedrigeren Standby :)

Stromverbrauch (Betrieb, active Standby):
Tatung (STB3210-DVR-A) 16.5W 11.5W
Cisco KMM 3010-SC-B 18.7W 9.6W 
Cisco KMM 3010-SC-A 18W 8W

Motorola VIP1200E 10.3W 6.8W
Tatung (STB3310-NDVR-A) 10.8W 8.9W



Update Info

Seit dem Kassensturzbeitrag vom 18 Sep. 2012 über den Standbyverbrauch der TV Digital-Boxen hat diese Page viele Clicks.
Daher möchte ich einen Zwischenbericht über die Energieverwaltung der Swisscom STB einschieben.
Einen vollständigen Bericht über den nächsten TV Client wird in einem eigenen Blogbeitrag zur gegebenen Zeit veröffentlicht (bei Release).

Wie ich im Beitrag oben genannt habe, sind Aufnahmen im Deep Standby nicht möglich!
Dies wird aber nicht so bleiben.
In einem nächsten TV Client Update ist geplant, dass Verhalten von Deep Standby zu ändern.
Bisher konnte man nur Standby oder Herunterfahren wählen. Es wird zusätzlich möglich sein das Herunterfahren nach einer Time Out Zeit festzulegen zB. nach 4h.
Die STB wird geplante Aufnahmen ausführen! Die Software wird vor Herunterfahren prüfen wann die nächste Aufnahme geplant ist und dementsprechend wieder rechtzeitig aufwachen indem sie einen Timer setzt. Wichtig! Zwischenzeitlich im Web programmierte Aufnahmen wird die Box trotzdem nicht ausführen können, solange sie heruntergefahren ist. Die Box ist von der Welt abgeschnitten, da sogar der Netzwerkanschluss deaktiviert ist. Sie kann die Informationen von zwischenzeitlich programmiertem gar nicht bekommen. Erst beim nächsten Aufwachen aktualisiert sie sich mit allen geplanten Aufnahmen. --> Die Aufnahme ist uU. aber im Web über TV Online verfügbar. Konvergenz lässt grüssen :D
Entschärfen könnte man dieses Problem indem die Swisscom zB. ein periodisches Aufwachen der STB programmiert. Meinen Informationen zur Folge ist dies aber noch nicht geplant. Dies wurde mit dem aktuellen Release auch so eingeführt. Allerdings ist diese automatische Aufwachzeit ersten Informationen zur Folge auf 35h festgelegt. Kurzfristige geplante Aufnahmen via Web werden also scheitern wenn der 35h Timer in der Zwischenzeit nicht abläuft oder dazwischen per Zufall eine bereits geplante Aufnahme die Box bereits vorher weckt.
Wer Swisscom TV mit mehreren Boxen betreibt (Multiroom) wird feststellen das die Slave Boxen keine Aufnahmen schauen können solange die Master Box schläft. Schade, die Slave Boxen können die Masterbox nicht automatisch wecken, da wie bereits gesagt, sogar der LAN Anschluss deaktiviert ist.
Logisch das es auch der Live Pausen Betrieb von nicht Replay Sendern scheitert, da diese Funktion die Masterbox übernommen hat.

Endgültig lösen wird man solche Probleme erst wenn die ganzen Plattformen auf NPVR ausgerichtet sind.
Somit kann man auf eine STB mit Harddisk verzichten. Mit steigender Intelligenz der TV Geräte und einer Einigung der Softwareplattform sogar auf die STB. Swisscom TV und ähnliches wird nur noch eine Software sein...

Update Info Release 2

Die Energiesparoption wurde nun in einer vorerst endgültigen Form freigegeben. Wer diese Funktion nutzen möchte, muss diese via Einstellungen > Allgemein> Energieverwaltung aktivieren.
Die Box hat nun die oben genannte automatische Aufweckfunktion für geplante Aufnahmen implementiert.
Zudem hat sich das Handling geändert.
Bei neu ausgeliefterten oder ausgetauschten Boxen ist der Enegriesparmodus automatisch aktiviert, was momentan einer Timeout Zeit von 2h entspricht. 








Keine Kommentare: