Samstag, 1. Dezember 2012

WLAN Optimierung mit Swisscom

Wlan Optimierung mit dem Swisscom Tool


Einführung

Der Wireless Empfang ist wieder mal schlecht...
Die WLAN-Geräte können sich nicht oder nur mühsam zum Wireless-Router verbinden...
Die Datenübertragung ist sogar für Wireless Verhältnisse wieder mal unterirdisch langsam...
Was ist nur los?

Man könnte sich jetzt natürlich einen neuen Wirless-Router oder Access Point besorgen.
Statt zu verzweifeln und Gott oder den Gerätehersteller zu verfluchen, genügt oft eine simple Wireless Optimierung durch eine bessere Kanalwahl um zu befriedigenderen Ergebnissen zu kommen.
Dazu gibt es tausende Forenbeiträge und Anleitungen. An dieser Stelle möchte ich daher keine weitere geben.Verweise hier aber gerne auf eine der für mich besten Erklärungen, geschrieben von Kollege AVoIP. Diesen Beitrag zu lesen lohnt sich.

In diesem Blog Post geht es aber um den

WLAN Optimizer von Swisscom


Swisscom hat ein Selfcare Tool entwickelt um jedem Laien bei Wireless Problemen zumindest mal eine Hilfe bei der richtigen Kanalwahl gibt. Da es sich um ein Selfcare Tool handelt, braucht es eigentlich keine grossen Erklärungen. Da dieses Tool aber nicht nur Swisscom Kunden zur Verfügung steht und somit eine schlanke Alternative zu inSIDDer ist, möchte ich doch ein zwei Worte darüber verlieren.
Das Swisscom WLAN Tool findet man über diese Seite:
Der Optimizer steht sowohl in einer Version für Windows wie auch für Mac zum Download bereit!

How it works

Das Tool braucht keine eigentliche Installation und startet somit gleich.
Der Login ist nur optional. Somit steht der Optimizer auch nicht Swisscom Kunden offen zur Verfügung um unabhängige Analysen zu starten.
Swisscom Kunden haben aber den Vorteil, dass ihr Router bei einem Login später gleich auch noch automatisch konfiguriert werden kann! Dazu braucht man nur einen Wireless Router der Motorola/Netopia oder Centro Serie, welcher via CWMP automatisch provisioniert wird.

Ob Login oder nicht, kann man nun die erste Analyse starten. Nach dieser, hat man auch die Möglichkeit mehrere andere Standorte auszumessen.
Diese fliesen somit ebenfalls in das Ergebnis ein. Wie man vielleicht weiss, sind die konkurrierenden Wireless Netze auch nicht nur an einem Ort gebündelt ;) Somit macht es auch Sinn, die Messung nicht nur im Büro neben dem Router zu machen, sondern gerade dort wo man auch arbeitet oder surft. Also auch im Wohnzimmer  Küche usw.



Nach Anschluss der Messungen berechnet der Optimizer nun den besten Kanal. Dabei geht er folgendermassen vor:


Bevorzugt werden bei gleich guten Kanälen der Kanal 6, dann 1 bzw. 9. ansonsten der niedrigste Kanal.

Zur Bewertung werden zwei Kritieren herangezogen (das ist auch in der Detailansicht ersichtlich):
 - Signalstärke der einzelnen Netzwerke pro Kanal
 - Anzahl der Netzwerke pro Kanal
Diese zwei Kurven werden kumuliert zur Ermittlung des besten Kanals herangezogen.

Mit ansteigender Zahl der Netzwerke, verschiebt sich die Gewichtung so, dass die Anzahl der Netzwerke pro Kanal stärker ins Gewicht fällt.


Die Analyse kann man sich in der Detailansicht mittels Grafiken angezeigen lassen. Hier wird der Optimizer zu einer Alternaitive zum bekannten inSIDDER. Anhand dieser Grafiken kann man dem Ratschlag des Optimizers nun folgen ...oder auch nicht.
Klar das solche Tools nur statistische Werte der Interferenzen ermitteln können. Es ist ja nicht unbedingt gesagt, dass ein starkes konkurrierendes WLAN mehr stört als ein mittel starkes. Hier wäre noch von Relevanz wie stark dieses Netzwerk auch wirklich belastet ist (zb. traffic)! Aber für den Heimgebrauch fährt man mit solchen Tools idR. trotzdem sehr gut.


 Das man sich bei diesem Tool Gedanken gemacht hat, merkt man auch bei folgendem Hinweis!
Ermittelt der Optimizer einen Kanal von 12 oder 13, weist dieser darauf hin, dass man mit Nordamerikanischen Geräten seine Probleme haben kann :)

Hinweis:
In einer ersten Version hat der Optimizer noch seine Mühe mit Multi SSID's. Er erkennt diese als konkurrierende WLAN's und optimiert daher nicht zielführend. In solchen Fällen legt man besser selber Hand an!








Hat man, wie bereits erwähnt, einen Swisscom Router im Einsatz, so kann man sich nun den ermittelten Kanal automatisch auf den Router konfigurieren lassen.








Ziel solcher Selfcare Tools ist es natürlich auch die Support Zeit und Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren. Swisscom hat noch andere solche Tools, zB. den Quick Helper.
Hier empfehle ich fortgeschrittenen Usern beim Abschluss des Optimizers aufzupassen. Er möchte dieses Add installieren! Wer von diesem Tool nicht genervt werden will entfernt also besser diesen Haken :)











Mit dem WLAN Optimizer hat die Swisscom ein wirklich gutes Tool erschaffen welches so manchem helfen wird.

Nutzt es und habt Spass!


Keine Kommentare: