Donnerstag, 18. Juni 2015

What you see is what you get?

Wingo: What you see is what you get

1.April 2015. Wingo tritt mit ihrem neuen Produkt an die Öffentlichkeit.
1.April mit Absicht. Die sozialen Medien füllen sich mit Gesprächen zum neuen Produkt. Ist es wahr oder gar ein Scherz?
Mittlerweile wissen wir, es war definitiv kein Scherz, zumindest gibt es das Produkt zu kaufen. 2 1/2 Monate sind ins Land gestrichen. Die ersten Lobeshymnen mittlerweile schon längst verhallt.
Zeit dieses Produkt etwas genauer anzuschauen.

Was ist Wingo?

my Wingo Kundencenter
Wingo bietet für CHF 75.- pro Monat einen Internet Anschluss mit 250Mbit/s Down- und 25Mbit/s Upload-Geschwindigkeit und zwar buchbar nur über das ftth Netz.
Zu diesem Zeitpunkt gab es bei den Swisscom Vivo Angeboten noch keine symmetrische Geschwindigkeit und auch das Swisscom Internet 250 war noch nicht geboren.
Wingo wurde als Produkt für den digital affinen Markt entwickelt. Vorwiegend Junge Personen welche einfach einen Internet-Anschluss brauchen und sich meistens selber zu helfen wissen oder bei technischen Problemen online Support via Foren oder dem Freundeskreis suchen.


CHF 75.-  pro Monat sind im Vergleich zu den sonstigen Swisscom Produkten ziemlich preiswert. Vergleicht man das Angebot aber mit Fiber 7, für CHF 777.- pro Jahr und einer Geschwindigkeit von 1Gbit/s symmetrisch, allerdings immer noch ein rechter Batzen, insbesondere für das was man wirklich erhält...
Wingo kann so gesehen keine Alternative zu Fiber 7 sein. Vielmehr hat man mit diesem Produkt eher jüngere Cablecom oder Sunrise Kunden im Visier.
Gegen Fiber7 selber hat Swisscom nun ihre Vivo Angebote symmetrisch geschaltet. Auch wenn diese Angebote teurer sind, ist der Faktor Swisscom TV als Zugpferd, ganz klar der Gewinner.

Zusatz +TV

Gemäss Trends konsumieren immer mehr Personen TV Angebote nur noch via Internet. Falls ein Wingo Kunde trotzdem noch ein TV Angebot wünscht, kann er dies für CHF 14.- im Monat zubuchen.
  • Dabei werden:150 Sender angeboten, 50 davon in HD
  • Ist die Reihenfolge der Sender frei konfigurierbar
  • gibt es einen Online Speicher von 100h
    • welcher parallele Aufnahmen ermöglicht
    • sowie die Serienaufnahme
  • Live Pause von 60min



Das Angebot sowie der Aufbau ist im Grundsatz ähnlich zu Swisscom TV 2.0 light. Hier gilt ganz klar "what you see is what you get" Mehr als das was man sieht, gibt es effektiv nicht. Es ist nicht möglich weitere Zusatzpakete zu buchen.


Aus technischer Sicht, ist das alles sehr ähnlich zur TV 2.0 Plattform. So weiss man ja auch, dass Wingo TV quasi die Alpha Testplattform zu TV 2.0 war.















Zusatz Fix

Beim Angebot dabei, ist bereits ein Festnetzanschluss, quasi ohne Grundgebühr. Dabei erhält oder protiert man eine Rufnummer. Das Telefon wird direkt an die analogen Anschlüsse der Internet-Box von Wingo angeschlossen.
Die Verrechnung erfolgt gemäss Nutzung. Der Minutentarif startet ab CHF 0.05 pro Minute.
Pay as you go!

What you really get

Gemäss Wingo sind die Produkte einfach in der Installation und der Anwendung.
Weniger ist mehr. Die Produkte verstehen sich als Plug and play. Es ist keine individuellen Konfiguration nötig und auch nicht vorgesehen!

Im folgenden habe ich also einige technische Details aufgelistet, um einem digital affine seine Möglichkeiten mit Wingo aufzuzeigen.
Sämtliche Informationen wurden mir von Wingo direkt zur Verfügung gestellt. Zudem wurde mir die Möglichkeit eines Probeanschlusses angeboten. Dies konnte ich mangels ftth Anschluss bei mir nicht annehmen.

Fact Sheet Internet/Internet-Box

Wingo wird mit einer Internet-Box geliefert, welche auf der gleichen Hardware basiert wie die Internet-Box-Plus vom Mutterkonzern Swisscom. Zumindest vorläufig wird Wingo diese Hardware verwenden. Ich vermute das man in Zukunft für diese Zwecke, sobald diese zur Verfügung steht, auf eine einfachere Version wechselt. ;) Trotz dieser Internet-Box ist es aber nicht möglich, irgendwelche Konfigurationen am Router vorzunehmen. Die WLAN Einstellungen kommen somit vorkonfiguriert. Später solle es zumindest möglich sein diese im Kundencenter zu ändern. Aktuell ist auch das noch nicht möglich.

Als digital affine ist es zudem nicht möglich Portweiterleitungen auf dem Router zu konfigurieren. Kurz gesagt, es gibt keine Möglichkeit auch nur irgendeine vorstellbare Änderung an den Einstellungen vorzunehmen.
Auch das Festnetztelefon lässt sich effektiv nur an die analogen Ports des Routers anschliessen. Der DECT Teil der Box steht nicht zur Verfügung.
Trostpflaster bezüglich Portweiterleitungen. Der Router unterstützt UPnP. ;) Das lässt sich leider nicht deaktivieren. Die IPv4 welche man erhält ist auch keine echte öffentliche Adresse. Die öffentliche Adresse wird auf mehrere Kunden aufgeteilt. Man verwendet dazu das sogenannte NAT444. Dies wird auch schon bei Einwahl Produkten der Swisscom verwendet. Logisch das dabei Portweiterleitungen für IPv4 auch gar keinen Sinn machen.
Es ist mir nicht klar ob so ein Produkt einem Online Gamer Spass macht. Weitere "kleine" Einschränkung findet man unter diesem Link aufgelistet. Gemäss Wingo, brauch ein digital affine mit einem Fiber Anschluss, dass Eine oder Andere davon nicht :D
Aus meiner Sicht, hat somit der Swisscom Konzern kein eigentliches Produkt für Tech Freaks.
Wingo ist in dieser Form so keine echte Alternative zu den Swisscom Produkten selber. Was man wohl auch bewusst so gewählt hat. Schade, denn bei Swisscom selber bastelt man seit 2 Jahren an der Internet-Box rum, welche eine sehr abgespeckte Kopie einer Fritzbox darstellt, um zumindest die einfachen Anwender ruhig zu stellen. Für Tech Freaks aber gibt es bis dato aber leider keine transparente Schnittstelle.

Daten Internet-Box

  • Interfaces
    • WAN Gigabit optisches Interface, 1000Base-BX SFP
    • xDSL mit Support für VDSL2(Vectoring), VDSL2, ADSL2+, ADSL (Wingo ist nur über ftth erhältlich)
    • LAN: 4x Gigabit Ethernet Ports
    • USB: Nur laden
  • Wireless LAN
    • 2,4GHz 802.11n, 3x3 MIMO
    • 5GHz 802.11ac, 3x3 MIMO
    • Sicherheit: WPA2-AES
  • Routing & Switching
    • 1 Gbit/s nominal (800Mbit/s minimaler Datendurchsatz von WAN zu LAN)
    • Dynamisches NAT mit UPnP-IGD und ALG Support
    • QoS
    • Multicast (IGMP Proxy und Snooping)
    • IPv6 fähig
  • VoIP
    • Support für G.722, G.711 und G.729
    • 2xFXS Ports
What you see is what you get?
Was haltet ihr davon, was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Gerne freue ich mich über euer Feedback.

Gruss Tx0

1 Kommentar:

redge hat gesagt…

Hi, would comment my experience starting on July 1 about Wingo.
I not worry since I'm able to cancel my subcription at any time if not satisfied :-)